David Stellner Duo, Freischwimma, Chelsea, 24.5.2016 – ArGe-Musik.at

David Stellner Duo, Freischwimma, Chelsea, 24.5.2016

Ein Abend im Zeichen des roten Fadens

Es hat schon seine Vorteile, wenn Künstler bzw. Bands da und dort einen gemeinsamen Abend bestreiten: So kommen z.B. einfach mehr Leutln zum Gig und darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit, neue Fans (abseits eines Stammpublikums) zu gewinnen.

Gelungene Übung: Seit dem Gig im Chelsea bin ich nämlich auch Fan vom David Stellner Duo.

David Stellner Duo

David Stellner Duo Chelsea

David Stellner Duo Chelsea

David Stellner (Gitarre, Gesang) kannte ich bisweilen nur vom Hörensagen – in Kombi mit Raphael Widmann (Geige, Gesang) bildet er das David Stellner Duo und da und dort kann es auch schon einmal ein Trio oder mehr mit Stellner & Co. geben.

Im Chelsea spielten aber Stellner und Widmann – und die Herrschaften reihen sich nahtlos in die aktuell so boomende (oder bilde ich mir das nur ein?) Dialektliedermacher-Reige ein. Und zwar (bei mir) gleich in der vordersten Reihe – direkt neben so manch anderem David. Es ist BTW schon erstaunlich, wieviele “Davide” sich derzeit da in der Musikszenerie herumtreiben, da müsste man fast einmal eine wissenschaftliche Untersuchung durchführen, aber das sei nur nebensächlich erwähnt…

Primär wichtig ist, dass das David Stellner Duo gerade den Longplayer “Mein lieber Freund und Zwetschkenröster” veröffentlicht hat, und man sich die ironischen, manchmal auch zynischen, im Grundtenor eigentlich ziemlich traurigen, Songs unbedingt zulegen sollte.

Musikalisch sind sowohl Stellner als auch Widmann eine Einserbank, trotz eigentlich düsterer Materie ist die Stimmung ausgezeichnet, David Stellner quatscht gerne auch mitten in seine Songs rein (das erinnert dann z.B. an den Herrn David Hebenstreit AKA Sir Tralala, Meister der Zwischenansprache) und kommuniziert spontan mit dem Publikum.

Unterhaltung und Anspruch – und eine ziemlich geniale Kombi im Paket mit Freischwimma

CD gekauft (liegt ganz oben am Stapel), “Verfolgung” von David Stellner (Duo & Co.) aufgenommen.

Freischwimma

Freischwimma Chelsea 2016

Freischwimma Chelsea 2016

Der eingangs erwähnte “Rote Faden” ist die Titelnummer des neuen Albums (heißt da natürlich “Roda Fodn”, erscheint am 27.5 und ist wieder großartig) von Freischwimma – und wie der Bandname selbst Programm der 5 Herren von Freischwimma.

Florian Kargl, Alexander Würrer, Matthias Ledwinka, Alexander Lausch und Stefan Haslinger heißen die Burschen mit Waldviertel-Wien-Migrationshintergrund (wie übrigens auch David Stellner, dessen neues Album von Alexander Lausch gemixt und gemastert wurde) – und es ist bereits das Konzert Nummer 3, das ich mir von den Herren Freischwimma reinziehe (hier die Links zu “Freischwimma bei Paris Vienne und Freischwimma beim NoNaNed-Festival).

Und es werden weitere Konzertbesuche folgen – denn ein Besuch bei Freischwimma ist immer ein riesiges Vergnügen: Erdiger Rock, gscheite, geradlinige-unverschnörkelte Texte, auf Zart folgt Hart, Begeisterung und musikalische Qualität auf der Bühne – ein Fest für die auch im Chelsea zahlreich vertretenen Fans.

Freischwimma Chelsea 2016

Freischwimma Chelsea 2016

Ein Ohrwurm nach dem nächsten (habe schon alle Scheiben und könnte fast schon mitsingen, das kann aber der Flo Kargl deutlich besser) – und Fans, die da eine hochsympathische Party feiern, Freischwimma muss quasi gesehen und gehört werden.

Und auch im Radio gespielt, Ihr ziemlich ferngesteuerten Mainstream-Quoten-Junkies (fast) aller Radiosender zwischen Hollabrunn und Bregenz. Traut Euch, schwimmt Euch ein bisserl frei.

Die letzte Zugabe vom Konzert zum Ansehen – der “Freischwimma-Chor” ist schon ziemlich textsicher…

(Ge)