Bernhard Eder

Name: Bernhard Eder

Bernhard Eder (c) Cornelia Reidinger

Bernhard Eder (c) Cornelia Reidinger

Geburtsdatum/Geburtsort:

Sometime, somewhere

Musikrichtung (Stilrichtung), eventuell weitere künstlerische Tätigkeiten:

Indie, Singer/Songwriter. Labelbetreiber von Tron Records, Theatermusiker u.a. am Max Reinhardt Seminar

Vita:

Geboren in Geboltskirchen/OÖ.

Studierte von 1997-99 Audioengineer an der SAE Wien, und von 1999-2005 Jazzgesang am Vienna Konservatorium.

Ende der Neunziger erste musikalische Erfolge mit der Band “Wa:rum”, in der Eder als Sänger, Gitarrist und Songwriter tätig ist. “Wa:rum” veröffentlichen insgesamt 3 Tonträger und sind Dauergast auf dem österr. Radiosender FM4.




2002 startet Bernhard Eder mit dem Wiener Elektroniker Klaus Hofer das Projekt “Be one”, 2004 wird die Formation für eine “FM4 Studio 2 Session” ins Radiokulturhaus geladen, 2006 folgt das Debutalbum “Lennox”.

Im Herbst 2006 entschließt sich Eder, nach Berlin auszuwandern um dort eine Solokarriere zu starten. Das Debütalbum “The Livingroom Sessions” erscheint im Juni 2007 und bekommt äußerst gute Kritiken, als auch Airplay auf diversen Radiostationen im deutschsprachigen Raum. Das Video zur Single „Cute“ läuft zudem auf Gotv, Motor TV und wird auch im Zuge der Screensessions 2008 (Wien) nominiert.

Bernhard Eder (c) Peter Piek

Bernhard Eder (c) Peter Piek

Im selben Jahr schreibt zudem Bernhard Eder für den Kinofilm “Die wilden Hühner und die Liebe” den Titelsong “Ich weiß es stimmt”.

In den folgenden Jahren veröffentlicht er diverse Tonträgerr (siehe Diskographie) und spielt hunderte Konzerte in halb Europa.

Seit Herbst 2011 ist er zudem am Wiener Max Reinhardt Seminar für Ton und Musik für diverse Inszenierungen zuständig, und vertont auch hin und wieder Stücke an anderen Theaterhäusern.

Bisherige Tonträger:

The Livingroom Sessions (2007) – Album kaufen

Tales from the East Side (2008) – Album kaufen

The Unexpected (2010) – Album kaufen

To disappear doesn’t mean to run away (2011) – Album kaufen

Die Nibelungen (2011)

Post Breakup Coffee (2012) – Album kaufen

Nonsleeper (2015) – Album kaufen

Remake (20169 – Album kaufen

Was ich/wir immer schon sagen wollte, mich aber noch niemand gefragt hat:

Die meisten Musiker behaupten man könnte nicht von der Musik leben, ich behaupte das Gegenteil!

3 für mich typische (eigene!) Songs:

Sad Ballad Man, Lisbon, The Queen and the Knight

Mein (eigenes) Lieblingsvideo:

The Queen and the Knight

Einige Lieblingsmusiker/Bands:

Beatles, Radiohead, David Bowie, Elbow, Villagers, Sufjan Stevens, R.E.M., Peter Piek, The Marble Man, Velojet



Rapid oder Austria oder Wurscht?:

wurscht

Wanda oder Bilderbuch?:

Bilderbuch

Ambros oder Danzer?:

Mein Lieblingssong von Wolfgang Ambros ist „Heite drah i mi ham“, dieser wurde allerdings von Georg Danzer geschrieben…

Tom Waits oder Bob Dylan?:

Bernhard Eder (c) Cornelia Reidinger

Bernhard Eder (c) Cornelia Reidinger

Bob Dylan

Studio oder Live?

Live

Bernhard Eder im Web:

Bernhard Eder auf Facebook

Homepage Bernhard Eder

Danke an Bernhard Eder für die Mitteilung der Daten (10/2015, Ge)