Thomas Forstner

Thomas Forstner

Mit dem eingängigen Song “Nur ein Lied” (geschrieben von einem gewissen Herrn Dieter Bohlen!) krachte Thomas Forstner auf die Showbühne und vertrat Österreich 1989 beim Song-Contest in Lausanne recht erfolgreich: Platz 5.

In den heimischen Charts sollte es sogar zu mehr reichen: 9 Wochen hielt sich die Nummer an der Spitze, Österreich hatte einen neuen Teeniestar.

Der am 3.12.1969 in Deutsch-Wagram (NÖ) geborene Forstner konnte aber in Folge nicht mehr an den ganz großen Erfolg anschließen.

Der Versuch, wieder über den Song Contest zu punkten, misslang 1991 ganz ordentlich: Mit “Venedig im Regen” blieb die Anbiederung an das Gastgeberland (in Rom) unerhört und er belegte im Regen stehend nur den letzten Platz.

Somit war es um die -erfolgreiche- Sangeskarriere (die eher in Richtung Schlager tendierte) geschehen.

Thomas Forstner trat dann noch sporadisch im TV (“Tohuwabohu”) auf, um sich dann fast gänzlich ins Privatleben zurückzuziehen. Comebackversuche unter einem Pseudonym gab es jedoch – so z.B. via “STG77” oder “Vincent Parker”.

Die letzte bekannte Tätigkeit: Softwarebranche.

Single/
LP
Jahr
Titel
– Single/Album
beste
Platzierung (Charts)
S
1990
Miles away
9
S
1991
Venedig in Regen
5