Label

Das Label, das eigentlich kein Label ist…

Wer die musikalische Alternative-Underground-Szenerie (mit Hauptaugenmerk auf Wien) ein paar Jahre einigermaßen aufmerksam verfolgt, dem entgeht nicht: Es gibt mittlerweile unglaublich viele gute MusikerInnen in allen Genres.

Trotz nunmehr vieler Auftrittsmöglichkeiten mangelt es fast immer am interessierten Publikum – und auch die Möglichkeit, bei einem der wenigen Labels unterzukommen, ist ausgesprochen begrenzt.

Kein Wunder: Die Verkäufe von physischen Tonträgern sind rasant sinkend, die Einnahmen durch Streaming sind (und bleiben) bescheiden und erfordern viel Geduld. Selbst schon halbwegs populäre/bekannte Künstler schaffen es nur selten, auch nur die Fixkosten für einen Longplayer halbwegs wieder reinzubringen…
Darum haben wir seit 2019 unsere Konzertberichte/Konzertfotos/Konzertvideos nahezu eingestellt und das “Ge” der ArGe-Musik widmet sich nunmehr primär der Umsetzung von frischen Musikprojekten bzw. der Starthilfe ins Musikbusiness. Bringt den KünstlerInnen auch mehr als ein paar Fotos und Zeilen…

MusikerInnen bzw. Bands zu unterstützen, welche noch nie einen Release verzeichneten bzw. aktuell kein Label bzw. keine Unterstützung haben/hatten, sind hier im Fokus – jährlich wird es fortan das eine oder andere musikalische Produkt geben, welche in Zusammenarbeit mit bestehenden Labels (primär: Between Music) veröffentlicht wird.

Den Künstlern wird hier seitens ArGe-Musik.at ein (individuelles) Budget zur Verfügung gestellt, vorhandenes bzw. erworbenes Branchen- bzw. Marketingwissen angeboten, bestehende Kontakte werden auf Wunsch vermittelt, Abläufe werden gerne beratend begleitet, sämtliche Vertriebskanäle werden befüllt und da und dort wird sogar auch mitangepackt.

In die künstlerische Arbeit wird hingegen gar nicht eingegriffen – ist auch besser so!;-)

Und der Vertrag zwischen ArGe und KünstlerInnen ist mehr als fair, ja mit Sicherheit absolut “unique”!

Die schlechte Nachricht: Wir sind leider komplett “ausgebucht” (weitere Musikprojekte sind schon in der sogenannten “Pipeline”) – es macht also derzeit überhaupt keinen Sinn, uns mit Demos etc. zu bemustern! Sorry!

ArGe 10: Release 1.3.2024 – SeralOx – “Ocean”, 29.3.2024 “Surrender” – digitale Singles, Album Ende April!

Ein paar Jährchen hat es schon gedauert, bis SeralOx ihre ersten Songs nicht nur live performen sondern auch in die digitale Welt senden. Das Warten hat sich gelohnt: Am 1.3.2024 kam die erste Single “Ocean” raus, eine zweite Single ist auch schon raus und ein ganzer Longplayer steht ante portas!

Hier gibt es die Debutsingle überall zu hören: Ocean

Am 29.3.2024 wurde dann mit Surrender nachgelegt.

Hier “Ocean” in einer Liveversion:

ArGe 9: Release 26.5.2023 – Agnès Milewski & Band – “Dirtbird”, 7.7.2023 “Aphelion” – digitale Singles.

Nachdem wir die Musik von Agnès Milewski schon lange schätzen und Agnès ohnehin schon lange Jahre mit unserem Labelchef befreundet ist, war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis wir es hier auch zu einer Zusammenarbeit kam.

Mit dem großarigen Song “Dirtbird” wurde im Mai 2023 gestartet, im Juli wurde dann mit “Aphelion” dann astronomisch nachgelegt – ein Longplayer ist in Arbeit und könnte 2024 fertig sein!

Hier gibt es den “Dreckspotz” zu hören/streamen: Dirtbird
Und hier das wunderschöne: Aphelion

Video zu Dirtbird:

ArGe 8: Release 31.10.2022 – Shane Ó Fearghail & The Host – “You To Hold”, 6.12.2022 “Her”, 21.1.2023 “Starlight” , 14.2.2023 “Colours”, 17.3.2023 “Raggle Taggle Gipsy” und “Craw Hennessey”, 11.8.2023 “Thief Of Time”, 21.9.2023 “Valley of Coincidence” – digitale Singles.
17.3.2023 – “Lessons In Light” (CD, Online seit 31.10.2023, Vinyl folgt).

In Kooperation mit Sad Opera Entertainment erschien am 31.10.22 (Live-Singlepremier im Theater Akzent) die Vorabsingle zum im März 2023 erscheinenden Album des in Wien lebenden Iren Shane Ó Fearghail, die mit seiner (hervorragenden) Wiener Band “The Host” eingespielt wurde. ”

“You to hold” ist schlichtweg ein Ohrwurm und das Album ist großartig!

Am 6.12.22 wurde mit der Digitalsingle “Her” nachgelegt, am 21.1.23 folgte mit “Starlight” die nächste Vorauskopplung und am 14.2.23 wurde mit “Colours” nachgelegt.

Am 17.3.2023 folgten zum St. Patricks-Day die Singles “Craw Hennessey” und “Raggle Taggle Gypsy” und per 7.4.23 kam dann auch die CD “Lessons In Light” (anfangs nur als CD erhältlich – mit allen hier genannten Songs).

Rechtzeitig zu Helloween veröffentlichte Shane dann alle noch nicht als Single veröffentlichten Songs des großartigen Albums auch digital als Album – dies gibt es hier zu finden: Lessons in Light.

Hier “You to hold” zwecks streamen oder downloaden: You To Hold
Und hier finden Sie alle Links zu: Her
Und folgend die Hörmöglichkeiten für: Starlight
Selbiges hier für: Colours
Hier: Raggle Taggle Gypsy
Und hier: Craw Hennessey
Und da: Thief Of Time
Und finally: Valley of Coincidence

Video zu You To Hold:

ArGe 7: Release 16.9.2022 – Teschek – “Nummern”, 11.11.2022 “`S Leben” – digitale Singles, 9.12.2022 “Pfui!” – digitale EP, 10.2.2023 “Flüchtlingsheim” – digitale Single, 30.3.2023 “Schmusen in der Geisterbahn” – digitale Single, 2.6.2023 “Junge Liebe” – digitale Single.

Für einige Überraschungen wird wohl noch die Band Teschek (mit dem Herrn “Teschek” am Gesang) sorgen. Dialektsongs aus Donaustadt mit Herz und Hirn – politisch-kritisch, dann aber auch wieder heiter-betrübt. Gestartet wurde am 16.9.22 mit “Nummern”, schon im November folgte “`S Leben” und gleich darauf im Dezember präsentierten Teschek auch schon die erste EP “Pfui!”.

Im Februar 2023 schafften es Teschek ins Finale des Protestsongcontest 2023 (Platz 4) – den Song “Flüchtlingsheim” kann man auch streamen.

Selbiges gilt für die nächsten beiden Singles: “Schmusen in der Geisterbahn” (30.3.23) sowie “Junge Liebe” (2.6.23). Hochproduktiv, diese Tescheks!

Hier die Debutsingle: “Nummern”
Und hier: “`S Leben”
Da geht es zum: “Flüchtlingsheim
Single Nr. 4: “Schmusen in der Geisterbahn
Single Nr. 5: “Junge Liebe

Debutalbum (EP): “Pfui!”

Das Video zu `S Leben:

ArGe 6: Release 8.4., 13.5.2022 – Freischwimma – “Noa”  bzw. “Tullamore Dew” – digitale Singles, Longplayer “Brofezzeiung” 16.6.2022, “Trumpf” digitale Single 10.3.2023, Longplayer “Ruhe” 31.3.2023, “Hin”, digitale Single 14.4.2023.

Nach einem Intermezzo mit der Prater WG hat Florian Kargl die Freischwimma gänzlich neu formiert. Neben Kargl geben nun Tobias Neuwirth und Jakob Bachbauer Vollgas – und wer Dialektrock und Gitarrenrock mag, wird hier seine Freude haben.

Seit 8.4.22 gibt es die Single “Noa”, am 13.5.22 folgte mit “Tullamore” noch eine Single und schon am 10.6.22 (Albumrelease live am 29.6.22 im Rhiz!) gelangte der Vinyl-Longplayer “Brofezzeiung” in den Umlauf.

Am 10.2.23 machte die Single “Trumpf” den Auftakt zum am 31.3.23 erschienenen Longplayer “Ruhe” (ab Mai 2023 auch auf Vinyl zu haben), am 14.4.23 wurde mit “Hin” gewaltig nachgelegt.

Wer geradlinige und echte Rockmusik auf höchstem Niveau mag, wird das sehrsehr mögen!

Video zu “Hin”:

ArGe 5: Release 8.4.2022 – CloudyaH – Slowly let`s go – digitale Single + 16.9.2022 – Last one standing – digitale Single.

CloudyaH AKA Claudia Heidegger ist in der qualitativen Musikszenerie keine Unbekannte mehr und hat schon mit vielen Bands und SolomusikerInnen zusammen gespielt. Auch ist sie für die  feine Veranstaltungsreihe b.sides mitverantwortlich. Die Ausnahmemusikerin beherrscht nicht nur eine Vielzahl von Instrumenten virtuos – nein, sie singt dazu auch ganz hervorragend und macht als Produzentin feinen Sound. Quasi eine Alleskönnerin!

Jetzt geht es endlich wieder in eigener Sache ans Werk – “Slowly Let`s Go” heißt die erste Single unter dem neuen Namen CloudyaH – seit 8.4.22 ist dieses kleine Meisterwerk zu belauschen, wir dürfen ein wenig unterstützen und Between Music ist wiederum das Label.

Und so hört sich das an bzw. so schaut das aus:

Single Nr. 2 von CloudyaH benennt sich “Last One Standing” und ist hier zu hören:
Last One Standing

Und hier zu sehen:

ArGe 4: Release 4.2.2022- Siegfried Zeppelin – Alles ist hin (Augustin),  digitale Single

Unser “Youngster” im Label legt gleich mit einer epischen Nummer los – “Alles ist hin” ist eine geradlinige und rockige Bestandsaufnahme des Status Quo – und durchaus als sehr politisch-kritische Nummer zu sehen.

Eine Seite des Künstlers auf der ArGe gibt es schon: Siegfried Zeppelin

Hier das erste Opus von Siegfried Zeppelin zum Streamen oder Downloaden: Alles ist hin (Augustin)

Video “Alles ist hin (Augustin):

Unser Labelpartner hier wieder: Between Music

ArGe 3: Release 3.7.2020- prater wg – Im Leo (digital), 4.9.2020 (CD)

“Supergroup” sagt Walter Gröbchen vom Label monkey. (welches hier auch als Label verantwortlich zeichnet) zu den 4 VollblutmusikerInnen Verena Doublier, Raphaela Fries, Emily Smejkal und Florian Kargl. Zurecht.

Zufällig das erste Konzert gesehen, da und dort Gänsehaut aufgerissen und ein paar Jährchen später war dann der Longplayer der prater wg finalisiert.

A feine Mischung, “special blend” – Musik pur!

GEFÖRDERT DURCH SKE | austromechana

Album “Im Leo”: Stream, Download, CD

prater wg auf Spotify

Video “Zwischen Spittelberg und Handelskai”:

ArGe 2: Release 14.2.2020 – I’m a Sloth – My body is my capital (EP – Digital, CD, Vinyl)

“Und kein Label will uns haben” schrieb der Bernie von den Faultieren seinerzeit im ArGe-Portrait von I’m a Sloth.

Irrtum – die Nr. 1 im heimischen Grunge-Punk releast auf Between Music per 14.2. (digital) bzw. am 19.9.2020 (Release-Gig im Chelsea) die großartige EP “My body is my capital”.

Per 4.9.2020 gesellte sich auch noch die digitale Single “Rockverbot” in der Corona-Version hinzu:

Rockverbot: Stream, Download

My body is my capital: Stream, CD, Download

I’m a Sloth auf Spotify

You-Tube (Video Rockverbot):

You-Tube (Video Hunting Season):

ArGe 1: Release 8.11.2019 – Frank Elster – Contenance (LP – Digital, CD, Vinyl)

Das erste Album, welches ein zärtliches “Powered by ArGe-Musik.at” trägt, ist gleich ein besonderer Leckerbissen: “Contenance” von Frank Elster .

Erschienen bei Between Music.

Hier reinhören – und idealerweise Tonträger auf Konzerten direkt von den Künstlern kaufen:

Frank Elster auf Spotify

You Tube (Video – Medi Bebi):

YouTube – (Video – Aspern Nord):