Alexander Goebel

Alexander Goebel

Der vielseitige Alexander Goebel wurde als Arbeiterkind am 9.10.1953 in Lünen (Ruhrgebiet, Deutschland) geboren. (Danke an dieser Stelle an den Künsterler himself für die konkreten Angaben)

Das Schauspiel (Musicals “Jesus Christ Superstar” sowie “Evita”) brachte Alex Goebel nach Wien, wo er auch bleiben sollte.

Auch als Rocksänger machte er sich hierzulande in den 1980ern einen Namen: Songs wie “Rock and Roll geschädigt”, “Sisyphus” (ein Hit der 80er!), “Der nackte Wahnsinn” oder “Einsamer Mann” konnten sich in der damaligen Hitparade gut behaupten.

Doch damit gab sich Goebel nicht zufrieden:
Radioshow, Comedy-Programme, Theater, Musical, TV, Film und Regie – einige Tätigkeiten des fröhlichen Germanen, den wir aufgrund seiner langen Bleibe in Österreich (unterbrochen durch einen längeren Aufenthalt in New York) auch im Bereich Austropop gerne “einbürgern”.

Bezüglich Musikproduktionen wurde es allerdings ob der Vielseitigkeit dann immer stiller.

Als Juror von “Musical – Die Show” (2007 im ORF) sowie von “Musical Superstar 2008” (ZDF) zeigte Alexander Goebel auch im TV wieder öfter seine markante Glatze sowie sein loses Mundwerk her.

Damit wurde er auch in seiner alten Heimat Deutschland einigermaßen bekannt.

Single/
LP
Jahr
Titel
– Single/Album
beste
Platzierung (Charts)
LP
2005
Emannzipation
33