Clara Luzia

Clara Luzia

Austropop im positivsten Sinne:

Die introvertiert wirkende aber durchaus explosive Clara Luzia Maria PRIEMER-HUMPEL (geboren 1978, kommt aus Oberretzbach in Niederösterreich) ist Namensgeberin und Frontfrau dieser Formation, welche 2006 den Erstling “Railroad Tracks” ablieferte, dann gleich 2007 mit “The long memory” nachlegten und sich eine relativ breite Fangemeinde erspielten.

2008 war dann Zeit für die Entgegennahme des Amadeus als “FM4-Alternative-Acts des Jahres”.

2009 dann der erste Charterfolg, der später auch bestätigt wurde.

Wiewohl sich die Verkäufe in überschaubaren Mengen halten, liefert Clara Luzia laufend höchste Qualität ab.

Single/
LP
Jahr
Titel
– Single/Album
beste
Platzierung (Charts)
LP
2009
The ground below
61
LP
2011
Falling into place
46
LP
2013
We are fish
15
LP
2015
Here’s to nemesis
68
LP
2018
When I take your hand
34