Rainhard Fendrich

Rainhard Fendrich

Rainhard Fendrich wurde am 27.02.1955 in Wien geboren. Der Spross einer Beamtenfamilie war 1978 noch als Schauspieler am “Theater an der Wien” tätig.

Schon 1981 gelang mit der Single “Zweierbeziehungen” (wo Fendrich die stark übertriebene Liebe zum Auto auf’s Korn nimmt) ein erster Achtungserfolg.

Als dann -rechtzeitig zur Sommersaison 1981- “Strada del sole” aus dem Radio klang, hatte es Rainhard Fendrich geschafft: Binnen kürzester Zeit folgte ein Hit nach dem anderen und er etablierte sich (quasi als Nachfolger von Georg Danzer) als heiterer Liedermacher Nr. 1 im Lande.

Manchmal seicht, oft aber mit Tiefgang – am Anfang seiner Karriere kann Fendrich machen was er will: Es wird ein Hit. Viel später -Fendrich hat sich via TV-Shows wie “Herzblatt” oder “Die Millionenshow” schon zum “Heinz Conrads für Jüngere” und “Schwiegersohn Nr. 1” entwickelt- ist Rainhard Fendrich dann nur noch selten in den Singlecharts zu finden. Viel häufiger in bunten Blättern sowie im Unterhaltungs-TV.

Seine Beliebtheit bleibt jedoch ungebrochen und die Longplayer verkaufen sich fast alle ausgezeichnet.

Auch mit Austria 3 (gemeinsam mit Wolfgang Ambros und Georg Danzer) konnte er dann große Publikumsresonanz verzeichnen. Was man Rainhard Fendrich keinesfalls nehmen kann (auch wenn die Songs eher an Substanz verloren – man beachte nur die großen Songwriter-Qualitäten auf “Und alles ist ganz anders word´n”): Er hat 1990 mit “I am from Austria” quasi die heimliche Nationalhymne Österreichs geschrieben.

2006 gestand Rainhard Fendrich dann langjährigen Kokainkonsum und tat damit seinem Ruf wenig Gutes. Nach einer Entziehungskur verlief die Gesangeskarriere etwas bescheidener als zuvor – trotzdem fanden sich die neuen Alben wieder an der Spitze der Charts und auch im Ausland wurden einige Tonträger abgesetzt, wiewohl Fendrich doch hauptsächlich in Österreich Erfolg hatte und hat.

Single/
LP
Jahr
Titel
– Single/Album
G/P
D
CH
beste
Platzierung (Charts)
S
1990
Von Zeit zu Zeit
x
x
17
S
1990
I am from Austria
x
x
6
S
1997
Little drummer boy
x
x
16
S
1997
Blond
G
99
x
1(7)
S
2001
Entsetzlich hetero
x
x
47
S
2007
Wir sind Europa (+ Sängerknaben, Andreas Ivanschitz, Marc Janko, Helge Payer)
x
x
49
LP
1990
Von Zeit zu Zeit
2P
x
x
3
LP
1991
Nix is fix
2P
44
x
1(5)
LP
1992
I’am from Austria – live mit den Wiener Symphonikern
x
x
1(1)
LP
1993
Strada…Austria
G
x
x
10
LP
1993
Das Beste von Rainhard Fendlich
G
x
x
39
LP
1993
Brüder
2P
64
x
1(3)
LP
1994
Lieder mit Gefühl
G
70
x
7
LP
1995
Recycled
P
x
x
2
LP
1995
Die größten Hits aus 15 Jahren
G
x
x
18
LP
1997
Blond
51
21
1(6)
LP
1998
Schwerelos live
x
x
36
LP
2001
Männersache
2P
30
62
1(10)
LP
2001
Raritäten
G
x
x
4
LP
2002
Ein Saitensprung
G
x
x
6
LP
2004
Aufleben
P
43
x
1(2)
LP
2005
Soweit so gut – Die größten Hits aus 25 Jahren
P
83
x
2
LP
2006
Hier + Jetzt
G
43
x
1(3)
LP
2006
So ein Theater
x
x
51
LP
2007
Best of – Wenn das kein Beweis ist…
x
x
20
LP
2009
30 Jahre Live – Best of
x
x
9
LP
2010
Meine Zeit
G
55
x
1(2)
LP
2013
Besser wird’s nicht
P
38
56
1(1)
LP
2015
Auf den zweiten Blick
G
x
x
5
LP
2015
Zwischen heute & gestern – Die ultimative Liedersammlung
x
x
6
LP
2015
Zwischen gestern & heute – Die ultimative Liedersammlung
x
x
7
LP
2016
Schwarzoderweiss
G
28
69
1(1)
LP
2018
Top 3 (mit Georg Danzer und Wolfgang Ambros)
x
x
43
LP
2018
Für immer a Wiener – Live und akustisch
57
x
2
LP
2019
Starkregen
G
17
39
1(1)